von Raesfeld Alphonsus Dr., 1835, Bocholt


Geboren am:

02.05.1835 in Bocholt

Gestorben am: 20.12.1916 in Trier
Verheiratet: nein
Kinder: keine
Geschwister: nicht bekannt
Eltern: nicht bekannt

Aus seinem Leben

Alphonsus von Raesfeld wurde am 02.05.1835 in Bocholt geboren und erhielt seine Schulausbildung auf den Gymnasien in Münster und Bonn. Nach Vollendung seiner philosophischen und theologischen Studien, die er mit dem Doktortitel der Philosophie abschloss wurde er am 06.07.1860 in Münster zum Priester geweiht. Danach war er einige Jahre im Gymnasialunterricht tätig, widmete sich aber dann bald ausschließlich der Seelsorge.

1866 wurde er Rektor im Mutterhaus der Borromäerinnen in Trier, 1870 Pfarrer von Pfaffendorf. 1882 wurde er in das Domkapitel nach Trier berufen. Er war Ritter des Rotter Adlerordens IV. Klasse 1 und des Kronen-Ordens III. Klasse 1. Tiefe Frömmigkeit und großer Arbeitsdrang und tiefe Liebe für die Armen zeichneten diesen treuen Priester aus.

Alphonsus von Raesfeld starb am 20.12.1916 im Alter von 81 Jahren in Trier.


Gedenkseite 1948