Wahlen Eugen Erich, 1913, Köln


Geboren am:

16.02.1913 in Köln

Gestorben am: 27.09.1972 in Heiligenhaus 
Verheiratet mit: Tochter des Gutsbesitzers Christian Schmitz und Sofie Schmitz
Kinder: nicht bekannt
Geschwister: nicht bekannt
Eltern: Peter und Elisabeth Wahlen

Aus seinem Leben

Eugen Erich Wahlen wurde am 16.02.1913 als Sohn der Eheleute Peter und Elisabeth Wahlen in Köln geboren.

Schon als Achtjähriger spielte er die Orgel seiner Pfarrkirche. Der Vater – die musikalische Begabung seines Sohnes frühzeitig erkennend – förderte sein Talent, indem er ihm den Besuch der Musikhochschule ermöglichte. Nach Abschluss des Studiums gründete er eine Kapelle und bereiste Deutschland und Europa, bis der Krieg diese Karriere beendete. Er wurde Soldat und erfüllte seine Pflicht in der Truppenbetreuung. Selbst in französischer Gefangenschaft leitete er einen 150 Mann starken Chor, mit dem er in der Kathedrale Reims ergreifende Konzerte gab. Seit 1945 war Eugen Erich beim Westdeutschen Rundfunk als Pianist und Kapellmeister tätig. 1949 heiratete er die Tochter des Gutsbesitzers Christian Schmitz und seiner Ehefrau Sofie, mit der er 23 Jahre eine glückliche Ehe führte. Seinen Wohnsitz verlegte er 1958 nach Heiligenhaus im Bergischen Land, wo er noch im Ruhestand trotz seines schweren Leidens die Menschen mit seiner Musik erfreute. Musik, das war sein Leben.

Eugen Erich Wahlen starb am 27.09.1972 in Heiligenhaus im Alter von 59 Jahren.



Gedenkseite 407