Waimes (dt. Weismes), Belgien


Waimes ist die höchstgelegene Gemeinde Belgiens. Waimes ist eine Gemeinde in Ostbelgien in der Provinz Lüttich gelegen.

Waimes liegt im französischen Sprachgebiet, gehört jedoch zu den Gemeinden mit Spracherleichterungen für die dort lebende deutschsprachige Minderheit.

Auf den folgenden Gedenkseiten finden Sie in Kürze Informationen zu Personen, die aus diesem Ort stammten.

Chronik


Zwischen 481 und 751 geht Waismes aus einem Königshof aus der Zeit der Merowinger hervor. Urkundlich erwähnt wird der Ort erstmals 670.

1354 wurde mit dem Bau der Burg Reinhardstein begonnen.

1554 entstand die Kirche St. Saturnin.

1815 fiel Waismes im Wiener Kongress an Preußen und gehörte bis 1920 zum Regierungsbezirk Aachen, Kreis Malmedy in der Rheinprovinz.

Nach dem Ersten Weltkrieg fiel Waismes 1920 an Belgien.