Watermann Karl Dr. phil., 1891, Friedrichstadt


Geboren am: 04.06.1891 in Friedrichstadt
Gestorben am: 31.12.1977
Verheiratet mit:  Thea Watermann geb. Linden
Kinder:  3
Geschwister: 5
Eltern: Anton Watermann und Theresia Watermann geb. Führing

Aus seinem Leben

Karl Watermann wurde am 04.06.1891 als Sohn der Eheleute Anton Watermann und Theresia geb. Führing in Friedrichstadt an der Eider geboren. Als ältestes von sechs Kindern fühlte er sich zur Mitsorge für seine Geschwister, die stets in vorbildlicher Weise zusammenhielten, verpflichtet. 

Nach dem Umzug der Familie nach Neuss im Jahre 1906 beendete er seine schulische Ausbildung am Quirinus-Gymnasium und studierte anschließend Philologie in Münster. Seine Referendarzeit wurde unterbrochen durch seine vierjährige Teilnahme am Ersten Weltkrieg, nach dessen Beendigung er am Theodor-Schwann-Gymnasium seinen Beruf als Studienrat ausübte. 

1927 heiratete er Thea Linden aus Neuss, mit der er 50 Jahre in glücklicher Ehe lebte. Aus dieser Ehe gingen drei

Dr. phil. Karl Watermann

Kinder hervor, denen und deren Familien er bis zum Tode in Liebe und Sorge verbunden war. Von 1947 bis 1950 leitete er als Oberstudiendirektor das heutige Albertus-Magnus-Gymnasium in Köln und war anschließend bis zu seiner Pensionierung im Jahre 1956 als Oberschulrat im Schulkollegium in Düsseldorf tätig. Für seine Verdienste um den Wiederaufbau des Höheren Schulwesens nach dem Zweiten Weltkrieg erhielt er das Bundesverdienstkreuz I. Klasse.  Nach Jahren in der Schulverwaltung kehrte er gern noch einmal in die Lehrtätigkeit zurück: Seine geistige Rüstigkeit erlaubte es ihm, nach seiner Pensionierung noch etliche Jahre am Gymnasium Marienberg und am Erzbischöflichen Abendgymnasium In Neuss zu unterrichten. 

Sein erfülltes Leben zeichnete sich aus durch Grundsatztreue und Bescheidenheit.

Dr. phil. Karl Watermann starb am 31.12.1977 im Alter von 83 Jahren.


 Gedenkseite 571