Zimmermann Franz, 1852, Köln


Geboren am:

1852 in Köln

Gestorben am: 25.08.1909 in Wesseling
Verheiratet mit:

Elise Zimmermann, geb. von Thenen

Kinder:

Margarete, Johanna, Ottilie, Albertine, Maria, Cäcilie

Geschwister: Heinrich (1846-1899)
Eltern: Vater: Heinrich, Mutter: Name nicht bekannt

Aus seinem Leben

Franz Zimmermann wurde 1852 in Köln geboren. Er heiratete am 26.05.1878 Elise von Thenen aus Köln. Aus der Ehe stammen 6 Töchter.

Zusammen mit seinem älteren Bruder Heinrich, einem hervorragenden Chemiker, gründete der Kaufmann Franz Zimmermann 1880 die Chemische Fabrik Heinrich und Franz Zimmermann in dem damaligen Dorf Wesseling. Mit dieser Fabrikgründung begann in Wesseling die Industrialisierung. Die Idee für den Standort Wesseling verdankt er seiner Frau Elise, die in einem Zeitungsinserat ein günstiges Fabrikgelände in Wesseling fand. Finanziert wurde die Fabrik mit Geld aus ihrer Mitgift, denn seine Frau Elise stammte aus einem reichen Elternhaus.

In der Fabrik wurden aus bis dahin unverwertbarer Gasreinigungsmasse Cyanide wie Eisenhexacyanidoferrat, bekannt auch als Preußisch-Blau, gewonnen. Das Recycling-Unternehmen erhielt jedoch erst 1881 die Konzession, weil sich viele Bürger in Wesseling gegen die Fabrik gewehrt hatten. In den Folgejahren wurde die Fabrik weiter ausgebaut und die Arbeitsbedingungen für die Arbeiter durch Waschanlagen, Arbeiterwohnungen, gerechte Löhne kontinuierlich verbessert.

Am 26.08.1899 starb sein Bruder Heinrich bei einer Rückreise aus Italien in Basel. Heinrichs Sohn Josef Zimmermann trat in die Firma ein.

Während es geschäftlich immer besser lief, musste Franz Zimmermann nach dem Tod seines Bruders noch einen weiteren schweren Schicksalsschlag hinnehmen, denn am 04.03.1904 starb seine Tochter Cäcilie im Alter von 18 Jahren.

1905 wurde die Fabrik in eine Aktiengesellschaft umgewandelt. Etwa 100 Menschen waren in der Fabrik beschäftigt.

Franz Zimmermann starb am 25.08.1909 im Alter von 57 Jahren in Wesseling. Er war bis zu seinem Tode für die Firma tätig. Heute gehört seine Firma zu Evonik Industries und beschäftigt rund 1.200 Mitarbeiter (Stand 2020).


Gedenkseite 889